Einzelzeitfahren in Salzmünde

EZF 2008

Kurzbericht vom Einzelzeitfahren am 21.Juni  in Salzmünde (Saaletal): …nach einer sportlich mageren Woche, das Gosen- und Weißbierfest in der Gosenschenke vom Vorabend noch in den Knochen, klingelt um acht Uhr der Wecker. Wenig später versammelt sich ein Teil der Leipziger EFZ-Delegation vor meiner Haustür zur Abreise nach Salzmünde. Carbon, Izoard, Sebastian, Winni, Zoro, Ritzel sollen die Kreuzritter sein, die dem anhaltinische Saaletal und den dort versammelten Abgesandten der Radsport-Königsdisziplin EINZELZEITFAHREN den Kampf ansagen. Nach einigen, hier zu vernachlässigenden Umständen, erreicht der Kader den Ort des Geschehens gegen viertel Elf. Formalitäten erledigen, umziehen, warmfahren. Irgendwann später sind alle auf der Strecke. Je nach Startzeit, sehen wir uns dort aus den Augenwinkeln leiden. Mal öfter mal weniger, mal gar nicht. Neidvoller, seufzender Blick, wenn ein Companiero den „Fienstedter“ schon bewältigt hat und dem Hinauffahrenden talabwärts entgegenkommt. Doch irgendwann ist gottlob für alle die Salzmünde 09Wende vor Fienstedt erreicht und es geht, körnerrestvernichtend, in Richtung Ziel. Dort, unter Einsatz der allerletzten Reserven, braust der Kader, zeitversetzt in die enge Zeitnehmergasse am „Yachthafen“. Danach Wundenlecken. Ein Blick in die technisch und athletisch hochgerüstete Runde lässt das eigene Ergebnis in mildem Licht glänzen…Eigentlich haben wir fast alles richtig gemacht: wir hatten Spaß, wir hatten Menschen Tiere SensationenZiele und wir haben eine schöne Erinnerung an einen Ort im Saaletal, wo an diesem Sonntag, entgegen der sonstigen Wahrnehmung, mal nicht die Zeit stehen geblieben ist, sondern im Dreißig-Sekunden-Takt immer neue Schicksale generierte…
Nach 00:50:37 piept auch bei mir der Zeitnehmer und einen Minuten-Tick schneller als im Vorjahr bedeutet das (nach der vorläufigen Ergebnisliste…) einen mittleren Platz insgesamt und in der AK Senioren 3,  Platz 1…Gefahren wurde natürlich ganz „old school“ ohne Lenkeraufsatz…und weil es mal wieder Spaß gemacht hat und dort in Salzmünde viele nette Menschen etwas auf die Beine stellen, wovon anderswo nur geträumt wird,  ist ein Besuch im nächsten Jahr auch wieder angepeilt 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s