COOL DOWN´09

Folie2

Vorgeschichte: in den zurückliegenden Jahren wurden, immer zurückzuführen auf unterschiedliche persönliche Initiativen, Saisonabschlussfahrten geplant und mit großer Beteiligung (also ab 20 Pedaleure aufwärts…) auch durchgeführt. In aller Regel waren das: die COOLDOWN-Tour von Ralf Kügler (ACL) der REFORMATIONSGIRO von Ritzelconnection und eine Abschlussfahrt der Rennradliste. Heuer ist,  im Zusammenspiel der Kräfte die Idee geboren, den Reformationsgiro und die Cooldown-Tour zusammenzulegen, um ein schönes radsportliches „Saisonabschlussevent“ hinzubekommen.  sozusagen eine Bündelung der Kräfte.  Start ist ab 08.30Uhr im Gewerbegebiet Wachau, Magdeborner, Ecke Nordstraße. Die entsprechende Strecke  gibt es hier > klick <Bei akzeptablen Wetter wird mit einem dreistelligen Teilnehmerfeld gerechnet…warm welcome

Retrospektiv:

Ein Peleton in dreistelliger Höhe wurde es dann nicht, aber 60 Frauen und Männer bei gefühlten morgendlichen  -2Grad auf den Plan zu rufen ist ja auch nicht schlecht. Aber der Reihe nach: Nach tagelangen Vorbereitungen, Streckenentwürfen und -tests (mit dem Rad und Auto), nach diversen PR-Aktivitäten und  erfolgreicher  Sponsorensuche startete am 1. November um 09.10Uhr der Reformationscooldowngiro 2009. Die Vorgeschichte (siehe oben) ist bekannt.Folie3

Ab 08:30 Uhr schrieben sich die Protagonisten aus allen möglichen rollenden Radsportverbindungen in die Starterliste ein und orderten gegen einen kleinen Obulus die begehrte Cool-Down-Nudelmarke, die am Kilomter 86 für gute Laune sorgen  und präventiv dem Hungerast vorbeugen sollte. Dazu gab es noch ein Überlebenspaket von der freundlichen Apotheke um die Ecke und vom Radladen einen

Folie4

Folie5

Folie6

Rabattgutschein für Zubehör und Bekleidung. Schnell wurden noch einige Streckendaten hin und her geschickt und der Eine oder Andere Giro-Teilnehmer brachte noch etwas Luft in die Pneus.  Indoor hatte Ralf „The Organizer“ alle Hände voll zu tun, die immer zahlreicher erscheinenden Damen und Herren zu versorgen, während draußen schon Einige mit den Hufen scharrten. Schließlich war es fast 9.00 Uhr und es war, trotz Morgensonne,  einfach schweinekalt. Da war forsches pedalieren angesagt, um ein wenig auf Betriebstemperaturen zu kommen. Im frischen  Südost ging es dann zügig Richtung Muldental.

Folie7

Immer wieder beeindruckend ist es, wenn sich ein Peleton mit gut gelaunten Menschen durch die Landschaft schlängelt. Das Surren der Ritzel und das Geschnatter der Pedaleure erfüllt die Luft und der  friedlich im Herbstlicht dösende Wald zwischen Glasten und Schönbach verleitet zum ersten pp-Stopp.

Folie8

Weiter rollt das Feld von Schönbach hinunter ins Muldental nach Sermuth und via Podelwitz, Tanndorf und Polkenberg  Richtung Obstland. Die „Wand von Polkenberg“ sorgte dann wohl das erste mal für intensives Durchatmen.

Folie9

Auf der erstaunlicher Weise relativ  befahrenen Straße hinüber nach Mügeln machten wir uns dann auch viele Freunde und es zeigte sich hin und wieder, dass der automobile  Zeitgenosse auch an einem freundlichen Herbstsonntagvormittag nicht zu innerer Ruhe und Gelassenheit finden kann. Schade!

Folie10

Ab Mügeln dann, beflügelt von einem südöstliche Seitenkantenschiebewind, forsch in Richtung  Fremdiswalde, wo Jens Scheibe gerade den großen Topf Nudelsuppe die Treppen zum Saal hinauf gewuchtet hatte.

Folie11

Ergänzt von zuckerhaltigen Limonaden, Tee oder Hopfenkaltschale gingen 60 Schüsseln Suppe über den Tresen. Die Nachschläge wurden nicht gezählt. So gestärkt konnte der Heimweg über Trebsen, beiersdorf, Klinga, Naunhof in Angriff genommen werden…

Folie12

Folie13

Folie14

Folie15

Die wegelagernden Nackten am Wegesrand in Beiersdorf wurden wahrscheinlich von der vorbeihetztenden Meute gar nicht bemerkt…

Folie16

Bild unten: die Dokumentaristenperspektive 😉

Folie17

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu COOL DOWN´09

  1. Sven schreibt:

    Die Bilder und der Bericht sind ja fast so schön, wie die Tour selbst. Schick wars.

  2. Anonymous schreibt:

    Vielen Dank für Deine e.-mail
    es grüsst Dich Manfred

  3. Kantenwind schreibt:

    Eine schöne Veranstaltung! Danke für Bericht+Fotos und viele Grüße an Ralf Kügler. Gern wieder

  4. Kantenwind schreibt:

    Wird ja Zeit, dass mal ´ne Kennung kommt. Ich dachte schon der Reformationsgiro fällt in diesem Jahr aus. Aber wie ich lese planst Du ja größere Dinge. Ich bin auf jeden Fall dabei. Haste auch einen guten Draht zum Wetter?

  5. KAZ-Fan schreibt:

    Hallo Ritzel, schön dass mal wieder ein größeres Ding steigt. War letztes Jahr ja auch mit zum Refo-Giro und zur Speckweg-Tour. Mal sehen, was mein Dienstplan sagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s