Vivat, vivat, Viadukt…

...ich hab von dem Birkenwasser auch getrunken

Nach einjähriger Pause rollten die schmalen Gummis wieder auf dem Course des Frühjahrsklassikers zum „Waldcafe Göhren“ , nahe des gigantischen Viadukts der sich dort über das bildschöne Tal der Zwickauer Mulde spannt. Gleichzeitig Premiere am neuen Blogsport-Treff, der Connserve. Dort sammelten sich die Sonnenhungrigen: Hans, Jörg, Ron, Geheimrat Winkler + myself um nach einem frisch gebrühtem Bohnenkaffe den zunächst vom Rückenwind beflügelten Parcours über viele kleine Dörfchen, auf schmalen von blühenden Obstbäumen gesäumten Straßen, zu absolvieren. Eine willkommene Abwechslung dann kurz vor Kolka: Ein Schlauchwechsel wurde zu einer kleinen Pause am Wegesrand. Ron, der an diesem Tag in Höchstform auflief, zeigte Ausschnitte aus seinem Trainingsprogramm und das Waldcafé am Viadukt in Göhren bot wenig später, traditionell, selbst gebackenen Kuchen, ein spritziges Weizen und ganz kostenfrei die Aussicht ins sonnige Tal der Zwickauer Mulde. Nach kurzer Regeneration stemmte sich das Quintett dann in den beständig blasenden Nordwest, um nach 120km die Ausfahrt abzuschließen. P.S.: Der Schlauchwechsel wurde vornehm an einer Birke platziert, um das Sportgerät daselbst lässig anlehnen zu können. Unser Trainingsbeauftragter Ron Ronsen kam, nachdem der Schlauchwechsel sich hinzog, auf die Idee die Birke mit seinem TOPEAK-Tool zu „ritzen“. Während er sich das Zeug in’s Haar geschmiert hat, hab‘ ich’s halt gleich inhaliert 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Vivat, vivat, Viadukt…

  1. ritzelconnection schreibt:

    …also in den Bouteille s war sicher nur Wasser. Am Start gab’s Bohnenkaffe (wie auch unterwegs) und was der entspannte Abend danach im Angebot hatte, entzieht sich meiner Kenntnis…;-)

  2. herr matthi schreibt:

    Also, verehrter Vorsitzender und liebe Herren, vom „russischen Standard“ oder wohl auch „Birkenwässerchen“ stand aber nichts im Bericht! Wenn es das ist, was ich mir vorstelle, hat es hoffentlich nur für den krönenden Abschluß der Ausfahrt gesorgt; sollte die Einnahme unterwegs erfolgt sein, kann ich vor solch einem imposanten Stehvermögen nur den Hut bzw. Helm ziehen!

  3. ritzelconnection schreibt:

    …war eben ein gutes Wässerchen ;-))…macht zwar nicht schnell, aber letztlich müde…ich war dann „mausetot“

  4. Jörg schreibt:

    Also Gerald, die Strecke „oben lang“ ist einfach traumhaft und sollte zum Standard erhoben werden und schreit nach Wiederholung. Nebenher gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass sich nach „Русский Стандарт“ überhaupt noch ein Ritzel dreht.

  5. ron schreibt:

    beim anblick des zarten grüns der birken wuchsen mir dann auch gleich die Haare(birkenhaarwasser)grins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s