VÄTTERNRUNDAN 2011




Sebastian Fried und Gerald Biehl im Finale der Vätternrundan 2007

Ein Duo des BSG-Kaders (Jörg und Ralf) nächtigen aktuell bei 9 Grad Celsius und scharfem Ostwind unter Zeltplanen unweit des Startortes Motala. In knapp 24h starten beide auf den 300km Parcours rund um den Vätternsee. DAS AUSFALLENDE bleibt dran…Bild oben: Rotorello und Mr. Ritzel posieren im Finale der Runde im Jahr 2007  🙂 Den 2011er Protagonisten wünschen wir ähnliche mittsommerliche Bedingungen !!!!

Habe zwischen  Frühstücksbrötchen und Milchkaffe den BSG – Kader über`s I-Net verfolgt. Demnach hat der Kranzabzieher einen bravourösen Ritt hingelegt und die 300km in 10:28 abgerissen und damit die bisherige Spitzenzeit von Wolle mit 11:43 aus dem Jahr 2008 getoppt….Auch Kugelralf ist inzwischen eingetrudelt. Beiden Blogsportaktivisten rufen wir entgegen: Hej, Hej, Hej und Congratulations!!!

Und hier die Berichte unserer Heroen:

Ralf Kügler schrieb: klick  Und Jörg hatte ebenfalls einen mitteilsamen Füllfederhalter: klick

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu VÄTTERNRUNDAN 2011

  1. Ralf schreibt:

    :-),danke, Jörg

  2. Jörg schreibt:

    Ralf, wunderbar getextet. In Deinen Bericht ist jetzt wirklich alles dabei – von vorn bis hinten. Jetzt ist die Sache rund. Besonders dem folgenden Abschnitt fand ich bemerkenswert, weil nachvollziehbar. Radfahren ist eben doch Philosophie!

    „Die letzten Körner radsportlicher Leidenschaft verkrümelten sich auf dem großen Teller des menschlichen Seins. Der Kopf ist leer. Irgendwie tritt man weiter. Warum? Keine Ahnung. Man will nur noch nach Hause.“

    Ein großes Danke

  3. maik schreibt:

    respekt an euch und gratulation
    gruss maik

  4. bikestorm schreibt:

    Gratulation Männers. Klasse Leistung.
    Und Jörg, es ist schön zu erfahren, dass Du tatsächlich manchmal radelst und nicht nur Gepäcktaschen herum trägst …
    Respekt – Uwe

  5. Frank schreibt:

    Hej Jörg,
    Der Schwede würde sagen“ Du har mycket trevlig berätter över Vätternrunt 2011. Tack sa mycket.“
    Du hast wirklich 1:1 diese Fahrt geschildert. Selbst nach meiner 9.Runde ist man immer noch fasziniert
    von diesem See und seinen Radlern. Ich fühle mich geehrt in Deinem Bericht erwähnt zu sein.
    Tja, mit Vättern 2002 hat das Fieber der Langstreckenfahrt begonnen. Daher zieht es mich jedes Jahr wie ein Lachs an die heimatliche Geburtsstätte zurück. Also bis demnächst.
    Ich wünsche Dir eine schöne Midsommerfeier. Skol
    Gruß Frank

  6. Wolle schreibt:

    …hautnaher Bericht – kann ich nachfühlen – besonders die Anstiege nach der Brücke…
    Danke Jörg

  7. ron schreibt:

    Grandioser Bericht!! eine träne hab ich im auge,sau hart.Hut ab und gratulation den helden.

  8. stahlwade schreibt:

    was für ein bericht !!!!!! – bislang wollte ich daran teilnehmen……

  9. Stahlwade schreibt:

    Hallo Jörg! Gratulation! Da hat es sich ja gelohnt, dass wir auf dem Rückweg von den NSC das schnelle Rollen geübt haben  Erhol dich gut!

  10. Jörg schreibt:

    Na klar, Männer, Bericht ist in Arbeit und wird, vorausgesetzt die Redaktion lässt ihn durchgehen, veröffentlicht. Liebste Grüße aus Schweden und herzlichen Dank für die Glückwünsche.

  11. Wolle schreibt:

    Hallo, ihr Vätternrundaner – Klasse! – da kann man nur gratulieren!
    Jörg, du hast ja alles in Grund und Boden gestampft. Das ist ja eine TOPPZEIT!
    Da kann man nur, nee da muß man das Hütchen ziehen – Gratulation.
    Na, ihr werdet ja berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s