…noch’n Turm gefunden ;-)

…diesmal kein Bismarck, dafür ein ehemals schnöder Dispatcherturm im ebenfalls ehemaligen Epizentrum der Braunkohlenförderung. Fundort: Halbinsel Gruna, auch Startort für solche bizarren Touren und Standort der Jahrhundertkastanie, die Krieg und Kohle überdauert hat! Die Entdeckung ist Arno Stoy, aktiver und ziemlich erfolgreicher Starter bei den Masters, zu danken, den ich heute zufällig auf dem Asphalt traf. Später begegnen  wir Herrn Stahlwade und Herrn Kranzabzieher kurz vor Hainichen, beide auf der Rückfahrt aus dem Muldental. Kurzes Hallo. Da es meine erste, eigentlich ungeplante, Ausfahrt mit dem belgischen Schwert ist, lade ich zu einem kurzen, vorweggenommenen, Weiheweizen an diesen von Arno entdeckten Biergarten am Dispatcherturm ein. Stahlwade muss aus terminlichen Gründen passen und  zieht weiter Richtung L.E. Wir kullern also zu dritt, mit einem kleinen Umweg,  auf die Halbinsel Gruna. In der noch warmen Herbstsonne stehen Liegestühle und wir entspannen weizentechnisch, plaudern etwas, sehen uns die mächtige Überlebens-Kastanie an, die Frau Reichenbach 1907 dahin gepflanzt hat, bewundern einen Amphibien-Oldie und rollen entspannt an den Rändern der konterminierten Restlöcher zurück nachhause.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s