Put something by for a rainy day…

IMG_2734

Fotoprojekt am Kant-Gymnasium Leipzig Klasse 8

…was soviel heißt, wie: legen sie was für schlechte Zeiten zurück… Oder: Herr Ritzel nutzte diesen verregneten Tag und sichtete mal einen Teil der aktuellen Neuerwerbungen, die ihm an seinem 59sten Geburtstag, u.a. neben einem Fahrstil-Abo (darauf muss ich mal gesondert eingehen) auf den Gabentisch gelegt wurden. Also während draußen ein herrlicher Landregen in genau der Dosierung, wie er aktuell der staubig gewordenen Frühsommerepisode gut tut, vor sich hin tröpfelt und die Luft erfrischt, lässt es sich trefflich in den „Neuzugängen“ stöbern. Da wäre zunächst die kleine „Bibel“ des Street-Artist Slinkachu, der sein Projekt „LittlePeople in the City“ im gleichnamigen bei cadeau erschienen Fotobändchen ausbreitet und dem Bändchen „Kleine Leute in der großen Stadt“ folgen läßt. Verkleinerung wird zur Vergrößerung! Großartige Entdeckungen gilt es zu machen, wenn das Auge in der Totalen jenen Ausschnitt sucht, der sich dann im makrofotografischen Ausschnitt offenbart! Die Schüler der Klassenstufe 8 des Leipziger Kant-Gymnasiums kommen dem großen Vorbild in ihrer Projektarbeit an Ausdruckskraft und Witz beeindruckenswert nah.

Bas Böttcher

Bas Böttcher

Von da zu meinem nächsten Favoriten: Bas Böttcher, von der „Neue Zürcher Zeitung“ als Pionier des Pop-Poetry geadelt. In seinem Slam „Schnappschüsse“, enthalten in der Textsammlung „Vorrübergehende Schönheit“ fokussiert B.B. die Fotografie als „…die Fortfolge von hell aufbrennenden keine Sekunde dauernden jede Hundertstel beginnenden und endenden Momenten…“ Großer Genuss, den Texten auf beiliegender Audio-CD, vom Autor vorgetragen, in ihrem, dem Poetry-Slam eigenen Sprechrhythmus, zu lauschen…

winnen

Titel: Peter Winnen Post aus Alp d`Huez

Die Sichtung meiner Neuzugänge beschließe ich mit einem Hinweis auf Peter Winnen’s „Post aus Alp d‘ Huez“ einer Radsportkarriere in Briefen, in der Kletterspezialist Winnen tiefe Einblicke in den Profizirkus offenbart. Dieses Bändchen komplettiert meine fast vollständige Bibliothek aus dem Hause covadonga. Da die Lektüre noch aussteht, wird später eine kleine „Rezension“ vorgenommen. Was ich aber unbedingt schon mal empfehlen kann, weil komplett zwei mal beim Bloggen dieses Beitrages durchgehört: „Achtung Baby“ -Plays U2 Absolutely Live“ (Tribute Festival) Ein schönes Stück von den Iren, absolute Ohrwürmer von „Helter Skelter“ über „Angel of Harlem“ und  „With or Without You“ inclusive!! Gut die 9,99€ hätte ich auch im Pub meines Vertrauens für zweieinhalb Guinness versenken können. So ist aber, ohne sich draußen noch mal nass zu machen, ein hübsches Stück Musikgeschichte auf meiner Festplatte hängengeblieben. Nachhaltiger. IMG_2727Was bleibt? Hoffentlich öffnen die Blüten des Tulpenbaumes hinterm Haus morgen wieder ihre Blüten und vielleicht trocknen vereinzelte Sonnenstrahlen den Asphalt…Dann steht einer entspannten Sonntagsausfahrt auf schmalen Reifen nichts im Weg.  Bis dahin Allez, allez!

Dranbleiben im Bewegungsmelder 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s