Logbuch, 25. Februar: Attention please: Edathypedalphile!

pinkrad…im Beschuldigungsfall Edathy schwirren neue Indizien durch den staatstragenden Raum: Sebastian E. soll sich im Netz nicht nur posende Minderjährige angeschaut haben, sondern auch deren Fortbewegungsmittel. Im Fokus der Ermittler eine Website, auf der Drei- und Zweiräder (teilweise mit Stützrädern) abgebildet sind. Die Farbgebung der Rahmen in Pink und Porno- hellblau und -rosa, schlüpferfarbene Bereifung und flatternd bunte Fähnchen an den Lenkerenden outen diese Neigung des ehemaligen Bundestagsabgeordneten als eine, in den aktuellen Ermittlungen, noch nicht erfasste Facette im Freizeitverhalten des S. Edathy. Die deutschen Behörden rätseln also  noch, während Edward Valibus (USA) diesen Fall schon in einem 6-minütigen Beitrag für den VeloBerlin Film Award 2014 komplett aufgearbeitet hat. Edward Valibus“Snowden“  streut Sand ins Getriebe der behäbigen deutschen Aufklärungsmaschine und bietet in seinem Beitrag freimütige Einblicke in die Welt der Pedalphile:

<p>

Mein Favorit für den VeloBerlin Film Award im Rahmen des Online-Voting (noch bis 29. März!!!) steht indessen schon fest:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Logbuch, 25. Februar: Attention please: Edathypedalphile!

  1. benricardo1410 schreibt:

    Ihr seht das alles komplett falsch!
    Edathy ist ausschließlich an Kunstgeschichte interessiert, wahrscheinlich übernimmt er auch bald das Ressort Kunst / Kultur

    Gruß Ben

    http://ben-ricardo.com/2014/03/18/spektakulare-wende-im-fall-edathy/

  2. ritzelconnection schreibt:

    …was DIDI betrifft: JA, seh‘ ich ähnlich… 😉 Geschmacksache (aber nicht meine…) Und Motherf* ist natürlich ein schönes Stück Schmalfilm und gehört entsprechend gevotet… 🙂

  3. herr matthi schreibt:

    Besten Dank für den Verweis auf den VELO Berlin Award; des Herrn Ritzels Favorit ist auch der meine, aber gleich dahinter rangiert das köstliche Filmchen „motherf*cking bike“. Ich habe herzlich geschmunzelt.
    Ein bißchen schwierig ist der Film über Teufel Didi, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s