Logbuch, 7. Juni: Nöbeln sehen und sterben…

Pfingsten-1

…na, so schlimm war’s dann auch wieder nicht … die hochsommerliche Demse hat erst nach dem obligaten Stopp auf dem Colditzer Markt richtig Wirkung entfaltet…und uns (myself & justbiking) noch zu einem finalen Blitzbier in Oelzschau animiert! Die Stunden davor: easy! Schön gerollt. Erster kurzer Weizenstopp am Rüdigsdorfer Teich, dann auf SunshineSunshinegiro-1und ab an den Muldenhängen mit rasanter Abfahrt auf Altzschillen. Welliger Parcours über Cossen, NÖBELN, Meusen, Beedeln, Rochlitz… In Nöbeln muss man gewesen sein (Gasthof zu den drei Linden) Netter Service, schattiges Plätzchen 😉 Am Bushäuschen gegenüber legte der einheimische Senior gerade seinen dritten Jägermeister auf den Fenstersturz…gute Massnahme! Mir hingegen war nun gar nicht nach „Kettenöl“. Bei 27° geht das mit Sicherheit ziemlich nach hinten los. Mit justbiking im Sattel und auf den Hockern der folgenden Biergärten noch ein bisschen die aktuellen Lebensbilder reflektiert und zu dem gemeinsamen Schluss gekommen: es ist wie es ist!! Klingt banal, stimmt aber immer. Da hilft kein rumlamentieren und bei den Temperaturen schon gar nicht. Es war eine Ausfahrt, die „hängen bleibt“. Punkt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s