Logbuch, 6. Juli: …was macht eigentlich Frau Würfel ?

Titel Sommerausfahrt
Wenn man in „Gute Frage.net“ eingeben würde: „…was macht eigentlich Frau Würfel“ würden alle Suchmaschinen dieser Milchstraße wie verrückt nach einer Frau Würfel fahnden… ohne Ergebnis! Aber: die „Radsportgruppe Roter Stern“ hat auf ihrer Sommerausfahrt Frau Würfel gefunden! Frau Würfel geht als Krankenschwester in der Dahlener Heide ihrem Tagwerk nach. Genauer: Sie sorgt sich um dehydrierte Radfahrer, die in ihrer „Hospitalhütte“ stranden, Tische verrücken, Bidons am IMG_2958Gartenschlauchanschluss füllen und auch noch verköstigt werden wollen. Gut, dass mit den Speisen dauerte seine Zeit…aber die Weizen standen relativ hurtig auf dem Tisch! Ein bisschen geriet die Bereitstellung dann auch außer Kontrolle und schnell machte das Wort des Tages: „Weizenflatrate“ die Runde! Es war aber auch, nach heißen 60 Kilometern, am „Umkehrpunkt“ der Sommerausfahrt höchste Eisenbahn! Kurz zurückgeblickt: Um 10:00 Uhr werden es an der  CONNSERVE immer mehr. Neun Fahrer (!) sind dem Aufruf vom „Stern“ gefolgt und später schließt sich Monty als Number Ten dem Peloton an! Grandios!!

Sammeln

Ganz viel später wird Mitfahrer mzJens auf FB die gefahrenen Kilometer unter dem Titel „Taxi Driver Blues“ ins Netz stellen. Zu einer Zeit, wo jener Taxi Driver als verschollen galt. Bis er sich nach Verfahrern und Netzausfällen wieder meldete: hängengeblieben auf dem Dorffest in Schöna! Ron Ronsen unsere gute Seele, das radelnde Hörbuch, hatte keinen guten Tag. Er ist aber auch der Einzige, der das Bruttosozialprodukt dieser Republik mehrt, ohne nennenswert Zeit ans Ausruhen zu verschwenden. 2,8 bis 1,5 h Schlaf am Tag (oder sagt man besser in der Nacht?) sind ihm ausreichend. Respekt!

Peloton

Na, jedenfalls hat das Peloton in Taura am Friedhof eine ganze Weile gewartet und gehofft, dass „The Taxi Men“ wieder auftaucht. Hat aber nicht geklappt. Also weiter in Richtung des sich vor uns auftürmenden Burzelbergmassivs mit den weit in die Ebene reichenden Gletscherzungen. Beherzte Antritte, verwegene Attacken und entspanntes Warten charakterisieren diesen Teil der Ausfahrt. Als unten im Tal die Siedlung Kleinzscheppa in der flirrend heißen Sommerluft auftaucht, formiert sich das bunte Fahrerfeld wieder. Bis zu den Wurzener Keksbunkern sind es nur noch wenige Kilometer! Und damit auch zum letzten Auffüllpunkt an einer Tanke, wo frisches Wasser, die inzwischen staubtrockene Luft in unseren Bidons verdrängt. Großes Finale dann auf dem letzten Streckenabschnitt! Reifen an Reifen wird gefightet und die Ausfahrt über 134km mit einem respektablen 27er Zwirn abgeschlossen. Großartig! Doku:

Ach, zum Schluß: Ihr fragt Euch sicher, wie ich auf die Frau Würfel komme? Dann schaut mal auf Eure Restauranttickets… 🙂 Die müsst ihr doch sicher zuhause vorlegen und abrechnen ?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s