Logbuch, 29. September: Schotter, Sanddorn, Eiscafé…

Geyersberg-titel

Die neue FB-Timeline der Blogsportgruppe funzte wieder mal perfekt mit einer spontanen Sonntagsverabredung 10:00 Uhr am Wildpark. Am Start: Hans, Ron Ronsen & myself. Die Bedingungen ideal! Sonne satt! Der Parcours sollte sich im Laufe der Bewegung ergeben. IMG_4299Hat er sich denn auch 😉 Zum Geyersberg!! … Für Hans und mich eine schöne Einstimmung auf die „Kammtour“ übers Erzgebirge, die am 3.10. auf uns und drei weitere Mitfahrer (Rotorello, Posi, Monty) wartet.

Einstimmung insofern: sehr spezielle Auf- und Abfahrten auf Schotter und anderem losen Untergrund! (Zwischen Schöneck und Altenberg werden uns allerdings mit Sicherheit noch bösere Überraschungen beschert…) Heute auf dem „Übungsfeld“ herrschte dagegen eine entspannte Grundhaltung, obgleich uns die MIBRAG-Security mit einem quergestellten Pickup bei unserer, parallel dem Förderband gewählten Passage,  zum Umkehren aufforderte. Ahnungslos waren wir, nach einem Zwischenstopp am „Rudolf-Wenzel-Ehrenhain“ (offizieller Rastplatz!) einfach dem Schotterweg durch die „Sanddornplantage“ gefolgt und standen plötzlich, nach einer halsbrecherischen 11%igen Abfahrt, unter jenem Förderband, über das dem EKW Lippendorf das „Braune Gold“ aus dem TB Schleenhain zugeführt wird. Das musste erkundet werden… Der MIBRAG-Sheriff war aber ein freundlicher Sheriff und gab Geleitschutz bis zum Ausgang des Minengeländes.

Wieder in „Freiheit“ sollte der Befahrung des Neuen Geyersberges nichts mehr im Wege stehen, obgleich die letzten Meter zum „Gipfel“ noch ein paar Körner kosteten! Große Belohnung dann auf dem Plateau: weite Sichten ins Umland, daran gekoppelt die schöne Aussicht, dass in ein paar Kilometern Entfernung das Eiscafé in Großstolpe auf seine Eroberung wartet… Dort saßen wir dann, eine halbe Stunde nach dem „Gipfelsturm“, zwischen Oleandern und Stechpalmen im „di Lago“… Mitten in einem, vorab so nicht vermuteten,  mediterranen Ambiente! Bella Italia!! Passte ja auch zu diesem grandiosen Blogsporttag. Traditionell Selfie:

geyersberg-crosstroika

Retour über Wiederau, Elsterradweg, eingeschlossen das schöne „Bahnfeeling“ im betonierten Bett der „Weißen Elster“-jedenfalls bis zum Auslaufbauwerk Zwenkauer See … Alles richtig gemacht! 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Logbuch, 29. September: Schotter, Sanddorn, Eiscafé…

  1. ritzelconnection schreibt:

    …bist der FB-Blogsport-Timline zugefügt und kannst nun jederzeit Rauchzeichen geben… 😉

  2. mzjens schreibt:

    Geyersberg, Fernsicht und ihr habt mich nicht kommen sehen???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s