Logbuch, belgische Pfingsten 2015

Forza-Blogsport…mal wieder eine schöne Ausfahrt der Blogsportgruppe! Held des Tages: Norbert Klose! Nimmt in Weißenfels in einer „Baustellenüberfahrung“ genau die Lücke zwischen zwei Brettern und bleibt mit dem Vorderrad „stecken“ – geht über’n Lenker, rappelt sich auf, holt IMG_0323das Ei aus der Trikottasche und macht ein Foto vom Fahrrad! Thats the „New Generation“!  Unsereiner wäre wahrscheinlich in der Notaufnahme gelandet… Das war aber, gottlob,  auch die einzige Schrecksekunde der Ausfahrt! Weniger dramatisch, trotzdem ein Sorry meinerseits, für die so nicht geplante „belgische Passage“ auf de Rückfahrt zwischen Kößlitz-Wiedebach und der B91. Aber wir sind ja alle ein bisschen verseucht von diesen Bildern, die uns aus den Bildschirmen anspringen, wenn in Belgien die Frühjahrsklassiker laufen. Da muss so eine ungeplante Passage einfach mal unter der Rubrik „kann sein – muss nicht öfter“ verbucht werden. Es sei denn, man ist da wirklich spitz drauf… Und da hatte ich den Eindruck, dass unter den Protagonisten des heutigen Pfingstparcours durchaus Sympathisanten des bösen anhaltischen Pflasters ausgemacht werden konnten…Bei Justbiking, einem Absolventen der „Hölle des Ostens“ war mir schon klar, dass bei jedem Pavé Freude aufkommt – da schlossen sich aber noch einige, ebenso euphorisierte, MitfahrerInnen an. Norbert, klar! Danny (unsere IMG_6000Quotenfrau), Marcus und René fanden ebenfalls – so meine Wahrnehmung – Gefallen am „anhaltischen Geläuf“. Mir taten nur die Hände weh und es gelang – besonders auf der Abfahrt nach Langendorf (!) kein entsprechendes Foto (extreme Verwacklungsgefahr!) Später wurde es ja wieder ruhig. Die Rennmaschinen surrten auf Asphalt und das Hügelland zwischen Aupitz, Granzschütz und Taucha wurde, jeder fuhr sein Tempo, erobert. Kurz vor Starsiedel waren wir wieder alle beisammen und pedalierten geschlossen und forsch, mit einem 34er Zwirn, in Richtung Cospudener See. Am Mückenhainer Weg, kurz vorm „Cossi“ eilten Marcus und Thommsen weiter. Der Rest strebte zum finalen Zielpils am „Flotten Radler“ (Elsterstau“See“) Dort fand noch ein interessantes Fachgespräch zum Thema: „…wie war das noch in der Ostzone ?“ statt… Fazit: ein hübscher Blogsporttag! Die Bilder des Tages von unterwegs, der Zwischenrast an der Saale-Schleuse Oeblitz und dem finalen Fachgespräch im Biergarten „Zum flotten Radler“ gibts hier (ziemlich unsortiert..)

unterwegs

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s