Logbuch, 3.Oktober: Männer die auf Ziegen starren

image

In herbstlicher Frische startete das Six-Pack: Jörg, Hans, Wolle, Hannes, René, myself via Cospuden-Zitzschen-Groitzsch-Zeitz-Salsitz nach Schleckweda um auf dem „Ziegenhof“ nach den Ziegen zu sehen. Ziegen sahen und rochen wir nicht, aber schmecken ging. Das betraf den Ziegenkäse auf dem Brotzeitteller. Nach einem start up Federweißer konnte die erste Rast mit zwei Flaschen Silvaner hübsch abgerundet werden… Ob der aufkommenden Plusgrade jenseits der zwanzig Grad und beflügelt von den Oechslen des Silvaner, geriet die Rückfahrt etwas flotter. Aber ein Innehalten war noch angesagt: Die Neuseenmühle in Benndorf kurz hinter Lucka. Ein Neuzugang was die gastronomischen Destinationen in der südlichen Halbwüste betrifft. Entspannter Tischdienst, frisches Krostitzer vom Faß, rustikales Ambiente. Perfekt und nun in den veloaffinen Gastronomitäten-Kalender aufgenommen. Am Ende standen mit diesem kleinen Schlenker 125 km zu Buche.

image

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s