Logbuch 10. April: mit den Radidags nach Tautendorf

…als Cancellara bei Paris-Roubaix zu Boden ging, löffelten wir gerade  unseren Kesselgulasch bei Fam. Bittner im „Gasthof Tautendorf“. Das resümiere ich jetzt, von der wunderschönen Ausfahrt zurück, die am Morgen dieses Sonntags um 09:30Uhr mit dem traditionellen Bohnenkaffee ihren Anfang nahm. Sieben Fahrer*nnen am Start! Natürlich Connservewaren auch die RADIDAGS am Start – wir waren also eigentlich Zehn ! Ein frischer Ostwind und gefühlte 5°C spornten zum  zügigen Pedalieren an. Die Radidags unterhielten sich derweil in ihrem Transportcontainer … Um die Verbundenheit mit der „Hölle des Nordens“ wenigstens symbolisch zu markieren, hat Einlader Jörg den Parcours ein paar hundert Meter über das Pflaster in Holzhausen geführt. Aber mal ehrlich: das ist Kindergeburtstagspflaster! (Parallel zu unserer Blogsportausfahrt fand ja auch die „Hölle des Ostens“ über 190km statt. Dort war wirklich Pflaster angesagt, das legendäre Anhaltische Schlackepflaster brutalster Art! ) Aber gut, wir wollten genüßlich Tautendorf_2016IMG_9121unterwegs sein und uns nicht schinden… Auf bekannten Wegen / Straßen eilte das Peloton via Kössern – Sermuth – Zschdraß – Skoplau – Bockelwitz zum Buffet bei Bittner’s. Flugs wurden im Gasthof Tautendorf die durchgeschwitzten Klamotten über die Heizkörper geworfen, erst mal ein Weizen bestellt und dazu der Kesselgulasch geordert. Das mit dem Live-Stream zur „Königin der Klassiker“ klappte dann doch nicht so richtig, obwohl Laptop und Beamer bereit standen – das war aber auch egal! Konnte ja später auf den Tautendorf_2016IMG_0002bekannten Kanälen at home „nachbetrachtet“ werden. Wir hatten jedenfalls sportliche 107 Kilometer auf der Uhr und heimwärts auch noch perfekten Schiebewind! Als kurz nach Großbuch auch noch Sonnenschein aufkam, potenzierte sich die Vorfreude auf ein leckeres, kühles „Zwönitzer IPA“ am „Lazy Dog“, wo ein Teil der am Morgen aufgebrochenen Blogsportgruppe noch entspannt in der Nachmittagssonne relaxte. Alles richtig gemacht! Nächstes Wochenende dann: der Gurkenmarathon im Spreewald über die Distanz von 200km… Also zweimal Tautendorf (ohne Höhenmeter!) Bis denne 🙂 Ein paar Impressionen der Ausfahrt:

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s