Logbuch, 13. August: Tautendorf Bikémon go…

Am Rande der Blogsportsommerausfahrt fiel im Biergarten Kleinbothen der Satz: „…Pokémons können auf dem Rad nicht gejagt werden…“ (O-Ton justbiking) Gut. Das muss man erst mal so akzeptieren. Schließlich spricht hier der IT-Fachmann. Nach 110 wunderschönen Kilometern mit den Jungs hügelauf und hügelab durchs Muldental wieder im Sperrbezirk (04277) angekommen, wollte ich aber wissen, ob das wirklich so stehen bleiben kann: Pokémon-Jagd und das Velo bleibt außen vor? Unvorstellbar… Ganz schnell

monster hunting

my eyectric monster hunting machine

klärten mich diverse Blogs und Foren im www auf, was da alles geht. Holla die Waldfee! Ein von mir bisher geheim gehaltener Verdacht bestätigte sich: diese kleinen Wesen stellen sich, unabhängig von der Fortbewegungsart, permanent in den Weg! Völlig wurscht, ob man das Spiel auf dem Smartphoneschirm hat oder sich in der realen Welt bewegt. Retrospektiv, die heutige Ausfahrt betrachtet, waren die Viecher wahrscheinlich überall unterwegs: haben an den Ortsschildern gedreht, um uns auf Wege zu führen, die herrliche Ausblicke ermöglichten, haben den Rückenwind auch mal schnell in Gegenwind getauscht und im Biergarten Tautendorf dafür gesorgt, dass die Speisen- und Getränkebestellung über den Zufallsgenerator des Pokémon-Servers lief (letztlich aber, wie immer, zur Zufriedenheit aller!) Auch an den epischen Anstiegen des heutigen Parcours meine ich, dass Picachu und Co. gehässig aus dem Straßengraben Faxen machten. Manchmal entstehen solche Phantasien aber auch durch Unterzuckerung des Pedaleurs, wenn der Asphalt sich in einer Neigung von +8% vor ihm auf tut. Fazit: an den Hängen von Röda und Brösen befinden sich die berüchtigten Bikémon-Hotspots: Kleine Picachus die den Hammer schwingen… Beim heute anzutreffende Fitnesszustand der Blogsportgruppe allerdings kein Problem – auch wenn’s manchmal weh tat und und ob der Windböen die finalen Kilometer zum belgischen Kreisel nötigten. Das letzte Pokémon sahen justbiking + myself dann am Lazy Dog in der Spätnachmittagsonne. An diesem magischen Ort tauchten Craft-Beermons aus N.Y. und Zwönitz auf…was für ein famoser Abschluss der Blogsportsommerausfahrt! Bilder? Natürlich:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Startseite abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Logbuch, 13. August: Tautendorf Bikémon go…

  1. silvio schreibt:

    https://www.instagram.com/p/BJQwtOqAPJk/ was ich meinte mit den schönen Rahmen

  2. ritzelconnection schreibt:

    Fragen über Fragen … 😉

  3. justbiking schreibt:

    Aber man muss doch diese kleinen Viecher mit einem Ball bewerfen, um sie zu fangen, oder? Wie soll denn das gehen auf dem Fahrrad? Ich glaube, da muss ich meinen Sohn nochmal fragen.
    Sehr schöner Ausflug, sehr gute Stimmung, sehr gute Biere, sehr schöner Text.

  4. Joas Kotzsch schreibt:

    Die Craft-Beermons aus N.Y. und Zwönitz fehlen mir auch noch 😉

  5. mzjens schreibt:

    Felicia! Herrlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s